Tanzplan Deutschland
Stempel
Tanzplan Chronik97
2. Quartal 2006631

19. April 2006
Tanzplan Ausbildungsprojekte: Erstes Treffen der Arbeitsgruppe

Ingo Diehl (Leiter Tanzplan Ausbildungsprojekte) besucht bis Mrz alle Tanzinstitutionen mit Hochschulabschluss: Hochschulbergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Palucca Schule Dresden - Hochschule fr Tanz; Folkwang Hochschule, Fachbereich 3 /Essen; Hochschule fr Musik und darstellende Knste Frankfurt; Hochschule fr Musik, Abteilung Tanz /Kln; Staatliche Hochschule fr Musik und darstellende Knste, Akademie des Tanzes /Mannheim und Ballett Akademie Mnchen Heinz-Bosl-Stiftung).
Die Vorstellungsbesuche und Gesprche mit den Professor/innen und Dozent/innen fhren - vor dem Hintergrund der Umstrukturierung der Tanzhochschulen von Diplom- zu Bachelor- und Masterabschlssen - zur Bildung einer Arbeitsgruppe.
Diese trifft sich erstmals am 19. April und errtert gemeinsam das Thema Bachelor und Master als Chance?. Teilnehmer sind: Prof. Lutz Frster und Roman Arndt (Essen), Prof. Paul Melis und Prof. Vera Sander (Kln), Prof. Dieter Heitkamp und Prof. Mark Spradling (Frankfurt), Eva-Maria Hoerster, Prof. Rhys Martin und Hon. Prof. Ingo Reulecke (Berlin) sowie Jason Beechey und Prof. Anke Glasow (Dresden). Die Fachhochschulen in Berlin (Stattliche Ballettschule Berlin und Schule fr Artistik), Hamburg (Ballettschule Hamburg / Ballett John Neumeier) und Stuttgart (John Cranko Schule) sind auf Grund der Thematik in dieses erste Treffen nicht miteinbezogen.
Auf einem Panel whrend des Tanzkongresses Deutschland diskutieren Ingo Diehl und Stefan Hilterhaus am 22. April - begleitet von regem Publikumsinteresse - mit Vertreter/innen der an der Arbeitsgruppe teilnehmenden Hochschulen ber die Tanzausbildung in Deutschland.

Mai 2006
Startschuss fr das Hochschulbergreifende Zentrum Tanz Berlin - Tanzplan Berlin

Das Pilotprojekt Hochschulbergreifendes Zentrum Tanz Berlin - Tanzplan Berlin wird vom Akademischen Senat beider Hochschulen verabschiedet. Zur Geschftsfhrerin wird Eva Maria Hoerster (ehemals Knstlerische Leiterin Tanzfabrik Berlin) berufen, fr die Koordination zwischen dem Senat, den Hochschulen und TanzRaumBerlin ist weiterhin Claudia Feest-Lieberknecht zustndig.

29. Mai bis 2. Juni
Begegnung in Dsseldorf

Im Rahmen von Take-Off: Junger Tanz. Tanzplan Dsseldorf begegnen Schler im Alter zwischen 7 und 21 Jahren mit unterschiedlichen Behinderungen erstmals der Sparte Tanz: neun Tnzer der britischen Company Indepen-Dance unter der Leitung der Choreografin Karen Anderson unterrichten eine Woche lang in den Frderschulen fr Hren und Kommunikation sowie fr geistige Entwicklung, beide Gerresheim, und in der Frderschule fr krperliche und motorische Entwicklung, Bilk.

7., 8. und 10. Juni 2006
Sehnsucht Choreografie: Ives Thuwis

Im Rahmen von Take-Off: Junger Tanz. Tanzplan Dsseldorf finden drei Vorstellungen von Sehnsucht statt, eine Produktion des Forum Freies Theater in Kooperation mit der Kopergietery Gent, gefrdert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Dsseldorf, Kultursekretariat NRW. Der belgische Choreograf Ives Thuwis arbeitet dabei erstmals mit einem gemischten, verschiedene Generationen bergreifenden Ensemble, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Dsseldorf und Umgebung.


Juni 2006
Dr. Kerstin Evert wird Leiterin von Tanzplan Hamburg

Sie wird im Rahmen eines Auswahlverfahrens unter 15 Kandidaten ausgewhlt. Mitglieder der Findungskommission sind Amelie Deuflhard, Gordana Vnuk, Tessa Beecken und Jochen Roller sowie zwei Mitarbeiter der Kulturbehrde.


19. bis 30. Juni 2006
2. Laboratorium vom Hochschulbergreifenden Zentrum Tanz Berlin - Tanzplan Berlin

In zwei Laboratorien erforschen Berliner und internationale Dozenten zeitgemes Training und Technikunterricht fr die neuen Studiengnge, die ab Sommersemester 2007 angeboten werden sollen. Untersucht wird, wie Training zugleich als Bewegungsforschung konzipiert werden kann. Wie kann eine Trainingspraxis entwickelt werden, die den Krper nicht zum Erfllungsgehilfen eines Stils macht, sondern Prinzipien von Bewegung transparent, nachvollziehbar und anwendbar werden lsst und die Kreativitt stimuliert? Nach Abschluss des ersten Laboratoriums Critical Practising: Rethinking Dance Technique and Training (24.-30.4. / 15.-21.5.) findet vom 19. - 30. Juni 2006 das zweite Laboratorium Im Prinzip Tanztechnik - Zeitgenssische Tanztechniken, Tanzmethoden, Tanzsysteme im Vergleich statt.

27. Juni bis 1. Juli 2006
2. Norddeutsches Tanztreffen. Tanzplan Bremen

Die Tanzkompanie des Staatstheaters Oldenburg bernimmt zusammen mit TANZstadt: Bremen die Ausrichtung. Zu sehen sind Auftritte der Tanzkompanien der Theater aus Bremerhaven, Bremen, Osnabrck, Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Die neue Website www.tanzplan-bremen.de wird gleichzeitig frei geschaltet.634

Tanzplan Deutschland