Tanzplan Deutschland
Stempel
Tanzplan Chronik99
1. Quartal 20101785

Januar
Handbuch Tanztechnik (AT) / Tanzplan Ausbildungsprojekte

Tanzplan Deutschland arbeitet an einem internationalen Forschungsprojekt ber zeitgenssische Tanztechniken. Die Ergebnisse liegen im Dezember 2010 als "Handbuch Tanztechnik" (Arbeitstitel) auf Deutsch und Englisch im Henschel Verlag vor, inkl. 2 DVDs. Herausgeber: Ingo Diehl (Projektleitung) und Dr. Friederike Lampert (wissenschaftliche Mitarbeit). Neben den Techniken von Jos Limn und Jennifer Muller, der Counter Technik von Anouk van Dijk wird auch die Arbeit an Krperwahrnehmungstechniken am Beispiel namhafter Pdagogen wie Gill Clarke und Lance Gries an den Ausbildungsinstitutionen untersucht. Die am Forschungsprojekt beteiligten Hochschulen:Hochschulbergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Hochschule fr Musik und Tanz Kln, Palucca Schule Dresden - Hochschule fr Tanz, Hochschule fr Musik und Darstellende Knste Frankfurt am Main, Institute for Dance Arts, Bruckner Universitt, Linz, Laban Center for Movement and Dance, London und Rotterdamse Danceacademie.

Januar
Publikation / Tanzplan Deutschland

Die von Tanzplan Deutschland gefrderte Publikation "Anna Halprin. Tanz - Prozesse - Gestalten", herausgegeben von Gabriele Wittmann, Ursula Schorn und Ronit Land, erscheint im K. Kieser Verlag.

Januar
Weiterfrderung Nationales Performance Netz (NPN)

Dank Untersttzung der Kulturstiftung des Bundes kann die Koproduktionsfrderung Tanz bis Ende 2010fortgesetzt werden.

Januar
Tanztage Berlin 2010 / HZT Berlin

Studierende des MA SODA am Hochschulbergreifenden Zentrum Tanz Pilotprojekt Tanzplan Berlin (HZT) zeigen ihre Abschlussarbeiten.

Januar
Profitraining / Hamburg

18. bis 21.1. mit Victoria Hauke (Hamburg), Contemporary, based on release und vom 25. bis 28.1. mit Kerstin Kussmaul | Jan Burkhardt, Sein und Tun in Bewegung jeweils von 10.30 bis 12 Uhr im K3 Studio K32

Januar / Februar
Installation in Berlin, Amsterdam und Rennes / HZT Berlin

Speech eine Performance Installation von kom.post (Felix Ott BA Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie HZT und Camille Louis) in Berlin, Amsterdam und Rennes. Berlin: 22. bis 24. Januar und 12. bis 14. Februar 2010 // in Rennes, Muse de la Danse, 16. Januar 2010 und in Amsterdam, 5. und 6. Februar 2010, de Theaterschool

Januar
Publikationen / Mnchen

Zwei Publikationen erscheinen, die das Ergebnis der Produktionen und Arbeiten im Zusammenhang von Tanzplan Mnchen anschaulich dokumentieren: Anna tanzt IV - Anna wird alt, Bayerisches Staatsballett (Hrsg.): Das Buch zum Projekt "Anna tanzt". Erschienen im hyperzine Verlag, Hamburg. Und Wann beginnt die Choreographie? Einblicke in den Alltag von Tanz und Schule, Katja Schneider fr Tanzbasis Mnchen e.V. (Hrsg.), Mnchen, Tanz und Schule e.V., broschiert.

Anfang Januar
Choreografen Nachwuchsfrderung 2010 / Ausschreibung Tanzplan Dresden

Aus den fast 60 Bewerbungen hat die Tanzplan Dresden Jury ihre Favoriten ausgewhlt: den in Essen lebenden argentinischen Choreografen Leandro Kees und das des slowakischen Choreografen Juraj Korec

Januar
Profitraining / Frankfurt

Am 4. und 5.1. mit Gregory Livingston (USA), 6. bis 8.1. mit Ted Stoffer (BE/USA), 11. bis 15.1. mit Iris Tenge (D), 18. bis 22.1. mit Jean Renshaw (UK), 25. bis 29.1. mit Nicole Berndt-Caccivio (CH).

4. bis 31. Januar
Aktuelle Residenzen / Potsdam

Norberto Llopis Segarra (ES), "There and How" mit: Mari Matre Larsen, Lea Martini, Jaime Llopis Segarra, Norberto Llopis Segarra

4. Januar bis 7. Februar
Aktuelle Residenzen / Potsdam

Diego Gil (AR/NL) & Igor Dobricic (RS/NL), "The Half" mit: Igor Dobricic, Pablo Fontedevilla, Diego Gil, Felix Marchand, Paz Rojo, Tian Rotteveel

5. Januar
Interview / Tanzplan Deutschland

Madeline Ritter, Projektleiterin von Tanzplan Deutschland, ist in einem Hrfunk-Beitrag zum Thema "Finanzkrise und Tanz" in der Sendung Mosaik (WDR 3) zu hren.

11. bis 25. Januar
BA in Rennes / HZT Berlin

Studierende des BA-Studiengangs Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografiem am Hochschulbergreifenden Zentrum Tanz Pilotprojekt Tanzplan Berlin machen eine Exkursion ans Centre chorgraphique national de Rennes et de Bretagne - The Dancing Museum.

15. Januar
Tanzvermittlung talkART Tanzlabor_21 / Frankfurt

Publikumsgesprch mit Jo Fabian (D) nach der Vorstellung "Independent Swan" im Knstlerhaus Mousonturm

21. Januar bis 9. Februar
4. Festival Take-off: Junger Tanz / Dsseldorf

Vergiss das Tanzen nicht! 4. Festival Take-off: Junger Tanz. Tanzplan Dsseldorf: Das 4. Take-off Festival bildet den vorlufigen Hhepunkt dieser Arbeit. Mehr als 35 Auffhrungen mit fnf deutschen Erstauffhrungen aus der Region und dem europischen Ausland sowie einer Urauffhrung sind in Dsseldorf zu sehen. Neben internationalen Gastspielen sind auch die neuesten Take-off Eigenproduktionen whrend des mehr als zweiwchigen Festivals mit dabei.

22. bis 31. Januar
Studenten vom Hochschulbergreifenden Zentrum Tanz Pilotprojekt Tanzplan Berlin

Studierende des MA-Studiengangs Choreografie zeigen ihre Arbeiten in der Reihe "kopfbern" im Kunsthaus Tacheles, Berlin

23. Januar
Moving Heads Choreografie im Gesprch / Hamburg

Roundtable Training: Zu Beginn des neuen Trainingsjahres sind wir alle Interessierten, regelmigen und unregelmigen Trainingsteilnehmer zu einem Gesprch ber Erwartungen, Anforderungen, Fragen und Inhalten von Profitraining im Tanz eingeladen.

23. und 24. Januar
Workshop / Hamburg

Gill Clarke (GB), Training Intensive (fr professionelle Tanzschaffende)

24. 31. Januar
AGORA 2010 / Essen

AGORA 2010 / Feldstrke International ldt fortgeschrittene Studierende avancierter Kunsthochschulen und Akademien der Disziplinen Performance, Tanz, Medienkunst, Fotografie, Malerei und Bildhauerei aus Kln, Berlin, Gieen, Essen, Dortmund, Paris, Los Angeles und Istanbul in die Metropole Ruhr ein. Eingeladene Hochschulen kamen aus Deutschland, Frankreich und der Trkei.

29. Januar
Tanzvermittlung talkART Tanzlabor_21 / Frankfurt

Publikumsgesprch mit Wilhelm Groener (D) nach der Vorstellung "Hotel Hassler" im Knstlerhaus Mousonturm.

29. Januar
Probebhne Eins / Hamburg

Probebhne Eins ist ein Werkstatt-Format, bei dem Arbeitsproben, kurze Experimente oder Ausschnitte von Projekten im Entstehen gezeigt werden - dieses Mal Arbeiten von Kirill Lorenz, Yolanda Gutierrez, Ursina Tossi und Hana Tefrat.

Februar
Profitraining / Hamburg

1.bis 4. Februar mit Philipp van der Heijden (Hamburg), Zeitgenssischer Tanz // 8. bis 11. Februar mit Dani Brown (USA/Hamburg) / Marta Navaridas (Spanien), Fingersix Beauty vs ugliness vs human // 15. bis 18. Februar mit Regina Baumgart (Heidelberg), Ballett fr zeitgenssische Tnzer und vom 22. bis 25. Februar mit Anne Rudelbach (Hamburg), Zeitgenssisches Tanztraining.

1. Februar
Ausschreibung Kurzresidenzen 2010 / Dresden

Tanzplan Dresden vergibt Stipendien fr drei Creative Residencies whrend der internationalen Sommerwerkstatt 2010 (26. Juli bis 6. August) an der Palucca Schule Dresden. Gefrdert wird der zweiwchige Arbeitsaufenthalt von drei interdisziplinren Knstlerteams. Der Arbeitsprozess wird von einem Mentor begleitet.

11. bis 25. Februar
Studierende / HZT Berlin

BA Studierende des Pilotstudiengangs BA Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie laden zu The Affair ein, einer Zusammenarbeit zwischen den Essais Studierenden des Centre national de danse contemporaine Angers, Frankreich und Studierenden des HZT.

5. und 6. Februar
Studierende des Pilotstudiengangs BA Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie / Berlin

Unter dem Motto The Pilots prsentieren sie zum Abschluss von drei lehrreichen Jahren ihre Arbeiten an der Theaterschool, SNDO in Amsterdam. Mit: Evamaria Bakardjiev, Jasmin Ihrac, An Kaler, Tmay Kilincel, Felix Ott, Kai Stoeger, Anna Till, Nils Ulber und Marysia Zimpel.

6. und 7. Februar
Casting-Workshop Jugendtanztheater / Bremen

steptext dance project sucht fr das diesjhrige Trainingsprogramm und seine neue Tanztheaterproduktion BABEL seines im Rahmen von Tanzplan Bremen gefrderten Jugendlabels young artists tanz- und theaterbegeisterte Jugendliche ab 16 Jahren. Knstlerische Gesamtleitung: Augusto Jaramillo Pineda.

14. Februar
Bewerbungsschlu fr Kurzresidenzen / Dresden

Tanzplan Dresden vergibt Stipendien fr drei Creative Residencies whrend der internationalen Sommerwerkstatt 2010 (26. Juli bis 6. August 2010) an der Palucca Schule Dresden Hochschule fr Tanz.

Februar
Profitraining / Frankfurt

1. bis 5.2. mit Hiekyoung Blanz (D) // 8. bis 19.2. mit Ioannis Mandafounis (CH/D/GR), 22. bis 26.2. mit Kristina Veit (D). Trainingszeiten: Mo-Fr von 10 bis 11.30 Uhr im Knstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt. Preise: Einzelkarte 4,-, 10er-Karte 25,-, Monatskarte 40,-.

ab 2. Februar
Workshop / Hamburg

VHS-Kurs: Zeitgenssischer Tanz: Hamburger Choreografen kennen lernen. Dieser tanzpraktische Kurs fhrt in Grundlagen des zeitgenssischen Tanzes ein und gibt die Gelegenheit Hamburger Choreografen kennen zu lernen. Mit Jenny Beyer, Antje Pfundner, Dani Brown, Victoria Hauke und Jochen Roller. in Kooperation mit der VHS Hamburg.

4. Februar
Film Verbund Deutsche Tanzarchive
.
Im Auftrag von Tanzplan Deutschland hat Heide-Marie Hrtel (Deutsches Tanzfilminstitut Bremen) fr und ber den Verbund Deutsche Tanzarchive einen Film gedreht, der ab Februar auf ZDF Theaterkanal mehrfach zu sehen sein wird: "Mind your Step. 5 Tanzarchiven auf der Spur" (21')

5. Februar
Tanzvermittlung talkART Tanzlabor_21 / Frankfurt

Publikumsgesprch mit Club guy & roni (NL) nach der Vorstellung "Pinball and Grace".

6. und 7. Februar
Fortbildung "Tanz und Kontext" / Mnchen

Community Dance Unbegrenzt Tanzen mit Grenzen. Susanne Schneider & Roland Berner, BewegGrund (CH): Grenzen alle Art zum Beispiel zwischen Kindern und Erwachsenen, zwischen Tanzprofis und Amateuren, zwischen vermeintlicher Normalitt und Anderssein werden in diesem Workshop spielerisch erfahren und erkundet, verschoben und vielleicht berwunden.

8. bis 12. Februar
ImproWinter_10 / Dresden

Der einwchige Workshop an der Palucca Schule Dresden Hochschule fr Tanz bietet 10 Kurse rund um die Improvisation fr professionelle und fortgeschrittene Tnzer, Musiker, Performer und Filmer an. U.a. mit Martin Nachbar, Katrina McPherson, Markus Stockhausen, Michael Schumacher, Gamal Gouda.

13. Februar
Workshop / Hamburg

Jecko Siompo (Indonesien): Dance Workshop. Der Workshop richtet sich an alle, die mehr ber traditionellen Tanz in Papua erfahren mchten.

13. und 14. Februar
Weiterbildung an der Akademie des Tanzes in Mannheim / Tanzplan Ausbildungsprojekte

Die im Rahmen der Tanzplan Ausbildungsprojekte interne Weiterbildungen fr Dozenten und Professoren der staatlichen Ausbildungsinstitutionen zum Thema "Contemporary (floor) technique und partnering work" richtet sich an Lehrende der Fachbereiche Moderner/ Zeitgenssischer und Klassischer Tanz. Leitung Shannon Moreno und Farley Johansson.

15. Februar
Bewerbungsschluss Ausschreibung Xtra Frei 2010 / Bremen

Das Festival und Forum fr Freie zeitgenssische Tanzprojekte (16. bis 20. Juni 2010) im Rahmen von Tanzplan Bremen ldt zur Teilnahme ein

20., 21. und 24. Februar
K3-Jugendklub / Hamburg

Doppel-Produktion: Sport - Choreografie Thomas Marek und Karolin Schfer undHndeln - Chorerografie Friederike Lampert.

25. bis 28. Februar
TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND 2010 in Nrnberg

Unter dem Motto ONE STEP AHEAD findet die Tanzplattform 2010 in Nrnberg statt. Sie gilt als das bedeutendste Prsentationsforum fr aktuelle Tendenzen des zeitgenssischen Tanzes in Deutschland und wird seit 1994 biennal von wechselnden Veranstaltern ausgerichtet. Videoinstallation aller neun Tanzplne aus Berlin, Bremen, Dresden, Dsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Hamburg, Mnchen und Potsdam. Im Neuen Museum ffentliches Podiumsgesprch zum Thema Erfolgsrezepte und Fallstricke. 4 Jahre Tanzplan Deutschland" am 27.2. von 13.30 bis 15.30. Konzept und Moderation Madeline Ritter und Barbara Schindler, Tanzplan Deutschland.

Mrz
Neuerscheinung / Tanzplan Ausbildungsprojekte

Von Tanzplan Deutschland gefrderte Publikation Dr. Friederike Lampert, Choreographieren reflektieren. Choreographie-Tagung an der Hochschule fr Musik und Tanz Kln mit Beitrgen von Monica Antezana, Gitta Barthel, Christiane Berger, Olive Bieringa, Edith Boxberger, Nathalie Bredella, Ingo Diehl, Anouk van Dijk, Isabelle Drexler, Kerstin Evert, Susanne Foellmer, Yvonne Hardt, Kirsten Maar, Annemarie Matzke, Antje Pfundtner Otto Ramstad, Jochen Roller, Janine Schulze, Maren Witte. LIT Verlag.

Mrz
Profitraining / Frankfurt

Vom 1. bis 3. Mrz mit Nicole Peisl (AT), vom 8. bis 12. Mrz mit Evelin Stadler (D/IT), 15. bis 19. Mrz mit Allison Brown (CA), 22. bis 26. Mrz mit Regina Baumgart (D) und vom 29. Mrz bis 1. April mit Nicole Peisl (AT). Trainingszeiten sind montags bis freitags 10 bis 11.30 Uhr im Knstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt. Preise: Einzelkarte 4,-, 10er-Karte 25,- Monatskarte 40,-.

Mrz
Profitraining / Hamburg

Vom 1. bis 4. Mrz mit Matthieu Burner (Frankreich Berlin): Das Medium Krper; vom 8. bis 11. Mrz mit Bruno Caverna (Brasilien Norwegen): Playing in the extremes [Floorwork], vom 15. bis 18. Mrz mit Antoine Effroy (Hamburg): Zeitgenssischer Tanz und vom 22. bis 25. Mrz mit Raimonda Gudaviciute (Litauen Hamburg): Contemporary Training.

Mrz
Tanzvermittlung talkART Tanzlabor_21 / Frankfurt

Publikumsgesprche am 4. Mrz mit Stphane Gladyszewski (CA) nach der Vorstellung "In Side & Aura", am 11. Mrz mit NNChalance (I), LA MACANA (ES) und adLibdances - Kat Valastur nach der Aerowaves-Vorstellung, am 12. Mrz mit Panama Pictures (NL), Noema Dance Works - Alexandra Waierstall (CY) und COD - Olivier Dubois (F) nach der Aerowaves-Vorstellung, am 13. Mrz mit Bomba Suicida - Luis Guerra de Laocoi (PT), Albert Quesada & Vera Tussing (UK) und POGOensemble (D) nach der Aerowaves-Vorstellung sowie am 19. Mrz mit Yasmeen Godder (IL) nach der Vorstellung "singular sensation".

Mrz
Residenzstipendiatinnen / Potsdam

Die in Berlin lebende Performance-Knstlerin Lindy Annis und die in Sydney und Amsterdam ausgebildete australische Tnzerin Noha Ramadan - in Zusammenarbeit mit der australischen Autorin Jennifer Mills.

2. bis 8. Mrz
2. Biennale Tanzausbildung / Tanzplan Deutschland

Die 2. Biennale Tanzausbildung / Tanzplan Deutschland. Modelle der Rekonstruktion. Panel / Performance / Workshops findet in der Folkwang Universitt und bei PACT Zollverein in Essen statt. Knstlerische Leitung Prof. Lutz Frster. Sie ist ein gemeinsames Projekt von Folkwang Universitt fr Musik, Theater, Tanz, Gestaltung, Wissenschaft, Ausbildungskonferenz Tanz, Bundesministerium fr Bildung und Forschung, Tanzplan Deutschland eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und Kulturhauptstadt Europa RUHR.2010.

5. bis 7. Mrz
Urauffhrung / Bremen

read me (Urauffhrung) Tanzsolo von Gnther Grollitsch. Konzept, Choreografie, Tanz: Gnther Grollitsch, Video/Multimediakunst, Lichtgestaltung: Snke Busch, Dramaturgie, Produktionsassistenz: Maren Gebhardt, Technik: Monji Redweik, Produktion: steptext dance project. Im Kunst- und Knstlerhaus Schwankhalle, 28201 Bremen.

5. Mrz
Probebhne Eins / Hamburg

Probebhne Eins ist ein Werkstatt-Format, bei dem Arbeitsproben, kurze Experimente oder Ausschnitte aus Projekten im Entstehen gezeigt werden. Unterschiedliche Arbeitsanstze sollen zur Disposition gestellt werden und Anlass zum Austausch bieten.

5. Mrz
Whirlschool Tanz macht Schule / Bremen

Eine Kooperation von tanzwerk bremen und dem Fachverband fr Theater in der Schule Bremen e.V. (FaTS): sechs Bremer Schulklassen zeigen ihre Tanzstcke, die sie in einem Zeitraum von drei bis vier Monaten mit professionellen Choreografen/innen sowie ihren Lehrern/innen erarbeitet haben.

15. Mrz
Bewerbungsschluss fr Choreografen / Dsseldorf

Ausschreibung: Tanzproduktionen fr die Allerkleinsten: Das tanzhaus nrw koproduziert auch in diesem Jahr ein zeitgenssisches Tanzstck fr die Allerkleinsten zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Es bietet in diesem Rahmen u. a. eine (Teil-)Finanzierung, einen Probenraum und die technische Einrichtung sowie eine Produktionsbegleitung an. Die Premiere wird im September 2010 im tanzhaus nrw stattfinden.

ab 23. Mrz
Workshop / Hamburg

VHS-Kurs: Zeitgenssischer Tanz: Friederike Lampert | Gitta Barthel: Krperwahrnehmung und Tanztechnik.

24., 26., 27., 28., 30. und 31. Mrz
Produktion / Hamburg

Van der Heijden, Oberlik, Kacirek, Kolenc Ticken. Eine Gruppe von Jugendlichen untersucht gemeinsam mit den Knstlern Philipp van der Heijden (Tanz), Sven Kacirek (Musik), Jonas Kolenc (Bildende Kunst / Video) und Katharina Oberlik (Performance) das Phnomen Zeit.

27. Mrz
Masterclass / Frankfurt

Mit Jayachandran Palazhy (IN) zu seinem Stck Chronotopia.

27. und 28. Mrz
Workshop / Hamburg

Barbara Schmidt-Rohr (Hamburg): Krperarbeit als Prvention fr Tnzer und Schauspieler: Wie kann man mit Belastungen im Training und bei Proben umgehen, Verletzungen vermeiden und strukturellen krperlichen Schwachstellen bewusst und intelligent begegnen?

28. Mrz
Premiere / Dsseldorf

Die Farben des Feuers. Nach den mehrfach ausgezeichneten Inszenierungen DAS MOND-EI und MEINS! prsentiert das Junge Schauspielhaus nun seine dritte Arbeit fr die Allerkleinsten. Die Farben des Feuers von Roberto Frabetti, ab 2 Jahren.

31. Mrz
Moving Heads Choreographie im Gesprch / Hamburg

Tanz erfhrt im Bereich kultureller Bildung seit einigen Jahren wachsende Aufmerksamkeit. Damit schafft es Tanz als Kunstform Schritt fr Schritt, mehr Sichtbarkeit auch im Bildungssystem und in den Schulen zu erlangen, wenn es auch noch ein langer Weg ist zu einer selbstverstndlichen Verankerung von Tanz im Kultur- und Ausbildungssystem. Im Rahmen dieses Roundtables sind Tanzschaffende sowie Projekttrger in Hamburg zu einem Austausch eingeladen.

30. Mrz
Offenes Studio / Potsdam

Es gibt einen Einblick in die Proben des Jugendtanzprojekts Dance (Praticable), an dem Odile Seitz und Frdric Gies gemeinsam mit 10 Potsdamer Jugendlichen ber ein Jahr proben (Premiere Anfang Oktober 2010).1786

Tanzplan Deutschland