Tanzplan Deutschland
Stempel
Tanzplan Chronik99
3. Quartal 20091780

Juli
Publikationsfrderung Tanzplan Deutschland

Von Tanzplan Deutschland gefrderte Publikationen erscheinen: Arbeitsgruppe Evaluation und Forschung des Bundesverband Tanz in Schulen e.V. (Hg.), Empirische Annherung an Tanz in Schulen, www.athena-verlag.de // Susanne Foellmer, Am Rand der Krper. Inventuren des Unabgeschlossenen im zeitgenssischen Tanz www.transcript-verlag.de // Pirkko Husemann, Choreographie als kritische Praxis. Arbeitsweisen bei Xavier le Roy and Thomas Lehmen www.transcript-verlag.de // Laurence Louppe, Poetik des zeitgenssischen Tanzes www.transcript-verlag.de

6. 17. Juli
Sommerwerkstatt muse 9 / Dresden


6. bis 25. Juli
Aktuelle Residenz / Potsdam

Sara Manente [Antwerpen], Lawaai means Hawaai

6. bis 31. Juli
HZT Postgraduate Platform MA SODA New Performance Work SODAWORKS

Die erste HZT Postgraduate Platform widmet sich der Prsentation eigener Projekte, knstlerischem Ideentransfer und Networking. Das HZT zeigt vom 6.-12. Juli im bat-Studiotheater die Abschlussarbeiten der ersten Absolventen des Masterstudiengangs MA SODA (Solo/Dance/Authorship). Ab dem 25. Juli ldt das HZT zu SODAWORKS, einem dreitgigen informellen Arbeitstreffen mit Studierenden anderer europischer Tanz und Choreografiestudiengnge in die Uferstudios ein -bereichert durch Keynotes u. a. von Bojana Kunst und Jochen Roller. Die Plattform endet mit ffentlichen Auffhrungen aktueller Choreografien der Studierenden des HZT und ihrer Gste im UNI.T. vom 29. bis 31. Juli.

9. Juli
Gastspiel in Bytom (Polen)

Die Produktion 4MEN, ALICE, BACH AND THE DEER von Yossi Berg und Oded Graf, die im Rahmen der Nachwuchsfrderung von Tanzplan Dresden im Juni 2009 in Dresden uraufgefhrt wurde, geht auf Gastspiel nach Bytom, Polen zum 16. International Contemporary Dance Conference and Performance Festival.

9. und 10. Juli
Gastspiel SNDO School for New Dance Developement "to be continued" / Berlin

An zwei Abenden prsentieren die Absolventen des BA Choreography von der SNDO in Amsterdam ihre Abschlussarbeiten in den sophiensaelen. Mit dem SNDO Gastspiel beginnt ein Austauschprojekt mit dem HZT, das im Frhjahr 10 mit der Prsentation von Abschlussarbeiten der Absolventen des Berliner BA Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie in Amsterdam fortgesetzt wird.

11. Juli
Museums-Sommernacht / Dresden

Zur 11. Museums-Sommernacht-Dresden ist 4MEN, ALICE, BACH AND THE DEER in Auszgen in Dresden zu sehen.

13. bis 19. Juli
MAZTP / TanzSprint / Frankfurt
:
Der groe Erfolg im letzten Jahr motivierte die MaZTPs zu einer Fortsetzung der Sommer- Workshopreihe TanzSprint, die in den Rumen der Tanzabteilung der HfMDK stattfindet. Idee, Konzeption und Realisation von TanzSprint09 liegt in den Hnden der Studierenden. In der derzeitigen internationalen Besetzung findet Tanzsprint09 zum letzten Mal statt.

18. Juli
BA Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie beim UdK Rundgang / Berlin

Das HZT ldt zu einem choreografischen Rundgang in die Uferstudios ein. Kurz vor dem Umbau der ehemaligen BVG Werksttten prsentieren die Studierenden Ante Ursic, Kai Stger, Felix Ott, Anna Till, Tmay Kilincel, Nina Kurtela, Thrse Nyln und Kat Papageorgiou ihre Bewegungsrecherchen.

23. Juli
anna tanzt III / Mnchen

Ein Schulprojekt des Bayerischen Staatsballetts, des Stdtischen St. Anna Gymnasiums und einer Klasse fr gehrgeschdigte Kinder der Samuel Heinicke-Realschule Mnchen, mit dem Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters, ATTACCA. Konzept: Bettina Wagner-Bergelt, Choreografie: Nadja Raszewski, Musik: Igor Strawinsky Der Feuervogel, Michael Gould Kompositionen fr Schlagzeug, Bhnenbildanimation: Marion Trnkle.

26. und 29. Juli
Projekt Tanz an Bayerns Grundschulen Kids on Stage 09/ Mnchen

Tanzprojekte mit 28 Knstlern und 14 Grundschulklassen aus Mnchen, Regensburg, Augsburg und Nrnberg mit Vorstellungen in Mnchen und Nrnberg. 26. Juli: Muffathalle Mnchen (Schulklassen aus Regensburg und Mnchen) und 29. Juli: Tafelhalle Nrnberg (Schulklassen aus Augsburg und Nrnberg).

31. Juli
Bewerbungsfrist MA-Studiengang CuP / Frankfurt

Zum Wintersemester 2009/10 werden in den Masterstudiengang "Choreografie und Performance" (CuP) wieder Studierende aufgenommen. Der am Gieener Institut fr Angewandte Theaterwissenschaft angesiedelte Masterstudiengang CuP richtet sich an Studierende, die sowohl knstlerisch als auch wissenschaftlich arbeiten wollen. Ziel der Ausbildung ist die theoretische und praktische Vorbereitung auf die Komplexitt der Anforderungen zeitgenssischer darstellender Kunst im Bereich von Tanz und Performance.

31. Juli bis 16. August
Arbeitswochen Choreogafie / Potsdam

Zum vierten Mal finden die Arbeitswochen Choreografie in der fabrik statt. Insgesamt nehmen fnf Projekte an den Arbeitswochen teil, die von jeweils einem Mentor begleitet werden. Am 15. August ab 18 Uhr Offenes Studio.

August
Tanzprojektfrderung Tanzplan Deutschland

Unter www.tanzfoerderung.de erscheint erstmals eine komplette bersicht ber alle Adressen und Informationen zur Frderung von Tanzprojekten in Deutschland (Recherche, Residenz, Ausbildung, Weiterbildung, Arbeits- und Auslandsstipendien, Projekt-, Basis-, Konzeptions- und Gastspielfrderung, Wettbewerbe / Preise, Research). Die Zusammenstellung ist das Resultat aus den vielen Anfragen, die an Tanzplan Deutschland gestellt worden waren!

August
Dokumentation "Tanzplan Potsdam: Artists-in-Residence 2006-2008

In den ersten drei Jahren von Tanzplan Potsdam waren mehr als 300 Knstler aus ber 20 Lndern "in Residenz" in der fabrik. Was bringen Residenzen? Was wurde erreicht? Wer war dabei? Die erste Publikation von Tanzplan Potsdam dokumentiert das Programm in Berichten und Interviews mit ResidentInnen, KulturpolitikerInnen und TanzkritikerInnen. 38 Seiten, Deutsch/Englisch.

3. August
Ausschreibungsfrist K3 Residenzprogramm 2010

K3 vergibt im Rahmen seines Frderprogramms fr Choreografen drei Residenzen. Die Bewerber sollten am Beginn ihrer professionellen Praxis stehen und bereits erste eigene Projekte realisiert haben. Die Residenz umfasst den Zeitraum April bis Dezember 2010.

September
Publikationsfrderung Tanzplan Deutschland

Im September erscheinende, von Tanzplan Deutschland gefrderte Publikationen sind MONSTRUM. A reportable book von Kattrin Deufert, Sandra Noeth und Thomas Plischke www.bod.de und Claudia Jeschke, Gabi Vettermann, Nicole Haitzinger, Les Choses espagnoles. Research into the Hispanomania of 19th Century Dance, Epodium Verlag.

1. September
Zeig, was du kannst! / Dsseldorf

Take-off: Junger Tanz baut sein HipHop-Angebot in den Jugendfreizeitstdten in Dsseldorf aus: Workshops in House, HipHop, Locking und Poppin starten am 1. September. Dozenten sind Flockey, Kofie, Raybooom und U.K. von Bad Newz MP. Kurse finden immer dienstags in den Bgerhusern Bilk, Reisholz und V 24 statt.

4. bis 6. September
Workshop / Hamburg

Markus Both | Holger Duwe | Jrn Walter (Hamburg), Veranstaltungstechnik: Einfhrung in die Grundlagen: Der Kurs verbindet die drei Gewerke Bhne, Beleuchtung und Ton und gibt eine Einfhrung in ihre jeweiligen Grundlagen und Fachbegriffe sowie in Materialkunde. Dies umfasst z.B. lichttechnische Grundlagen, Scheinwerferkunde, Aufbau einer Beleuchtungsanlage, Grundlagen einer bhnentechnischen Einrichtung und der Beschallungstechnik.

11. September
Ausschreibungsfrist: Wissenschaftliche Mitarbeit an der Deutschen Sporthochschule Kln

An der Deutschen Sporthochschule Kln ist im Institut fr Tanz und Bewegungskultur zum nchstmglichen Zeitpunkt das Aufgabengebiet einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters fr die Durchfhrung eines Kooperationsprojekts im Bereich Tanz in Schulen mit dem Zentrum fr zeitgenssischer Tanz der Hochschule fr Musik und Tanz Kln sowie dem nrw landesbuero tanz koeln, dem tanzhaus nrw, der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW und der Akademie Remscheid fr musische Bildung und Medienerziehung.

11. September
Masterclass / Frankfurt

Mit Andr Gingras (CA/NL) zu seinem Stck IDORU. Im Ausbildungsbereich ZuKT, Hochschule fr Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Eschersheimer Landstrae 29-39, 60322 Frankfurt am Main.

15. September
Bewerbunsgfrist / Dresden

Ausschreibung Produktionsfrderung 2010. Choreografen mit interdisziplinren Produktionsteams knnen sich fr die Nachwuchsfrderung 2010 von Tanzplan Dresden bewerben. Insgesamt steht ein Produktionsbudget von 40.000 zur Verfgung. Gesucht werden zwei Teams, die in einem 6-wchigen Produktionszeitraum April Juni 2010 in Dresden ein neues Stck fr die semper kleine szene erarbeiten.

17. September
Premieren der Projektensembles PET / Frankfurt

Um 20 Uhr PET_3 Mittendrinnen und um 21 Uhr PET_4 Who the fuck is Macarena?, weitere Vorstellungen am 18. und 19.9. im Theatersaal und Studio, Knstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt.

18. September
Urauffhrung / Dresden

Die nchste Tanzplan DresdenUrauffhrung findet im Dalcroze-Saal des Festspielhaus Hellerau statt: Looking Backward to To-Morrow von Avatra Ayuso.

21. September
Wintersemester / Berlin

Das Wintersemester startet fr den BA-Studiengang Zeitgenssischer Tanz, Kontext, Choreografie wieder am 21. September, fr die MA-Choreografie-Studierenden am 5. Oktober 2009.

26. September bis 2. Oktober
Babys ins Theater! / Dsseldorf

Dieses Motto hat sich Take-off: Junger Tanz auf die Fahne geschrieben und ldt nach den sehr guten Erfahrungen im Vorjahr auch dieses Jahr die Allerkleinsten ins tanzhaus nrw ein. Kinder ab sechs Monaten (und ihre Eltern) knnen sich auf Gastspiele aus Norwegen, Frankreich und Deutschland freuen. Das Programm ist speziell auf Null- bis Dreijhrige abgestimmt: Die Stcke spielen mit Gesten, Zeichen, Symbolen, Licht und Schatten, laden zum Staunen ein und schrfen die Aufmerksamkeit der kleinen Gste. Das Besondere: Mitmachen ist ausdrcklich erwnscht! Take-off: fr die Allerkleinsten! im tanzhaus nrw.

29. und 30. September
Verbund Deutsche Tanzarchive

Das nchste und zehnte Arbeitstreffen des Verbunds Deutsche Tanzarchive findet auf Initiative von Tanzplan Deutschland auf Kampnagel in Hamburg statt.1782

Tanzplan Deutschland